1. Komfortbereich

Wann und wo willst Du denn mit diesem Schlafsack schlafen?

Wichtig ist, dass Du weißt, für welche Verhältnisse der Schlafsack gedacht ist. Die ideale Wärme ist dann eine gute Richtlinie. Und wenn wir schon gerade dabei sind, hast Du gewusst, dass am Wasser auch im Sommer nachts die Temperatur fast auf Null Grad sinken können.

Joachim, Spezialist für Outdoor
2. Geschlecht

Für wen soll der Schlafsack denn sein?

Schlafsäcke für Damen können ein anderes Design haben. Oft haben sie noch eine zusätzliche Schicht im Bereich der Füße. Selbstverständlich können Frauen aber auch zwischen Unisex oder reinen Männer Schlafssäcken auswählen. Mehr darüber, wie man den richtigen Schlafsack aussucht, erfährst Du unter dem Menüpunkt Beratung.

Joachim, Spezialist für Outdoor
3. Formen

Welche Form ist die beste?

Wenn es Dir auf den Komfort ankommt und Du außerdem nicht vor hast, den Schlafsack zusammen mit dem Rucksack zu tragen, ist die Deckenform die richtige Wahl. Wenn es aber auf jedes Gramm ankommt, würde ich zum Mumienschlafsack raten. Die dritte Möglichkeit ist der ovale Schlafsack, der letztlich ein Kompromiss zwischen Deckenform und "Mumie" ist.

Joachim, Spezialist für Outdoor
4. Länge - CM

Wie lang sollte der Schlafsack sein?

Du kannst auch mehrere Optionen auswählen

Länge - CM

Bei der Auswahl des richtigen Schlafsacks spielt auch die Größe eine Rolle. In der Regel sollte er 20 - 30 cm länger sein als der Benutzer groß ist. Ein zu großer Schlafsack wärmt nicht. Ist der Schlafsack aber zu klein, wirst Du darin bestimmt nicht gut schlafen. Zudem werden die isolierenden Schichten zusammengedrückt und wärmen daher auch nicht so gut.

Joachim, Spezialist für Outdoor

Filtern

Sortiere nach

Bezeichnung

Geschlecht

Seite

Länge - CM

Marken

Marken

Farbe

(1)

(1)

(2)

(1)

(1)

(3)

(2)

Preis

Preis

Formen

Formen

Komfortbereich

Komfortbereich

Breite

Breite

Länge

Länge

Breite (zusammengepackt)

Breite (zusammengepackt)

Länge (zusammengepackt)

Länge (zusammengepackt)

Gewicht

Gewicht

Schlafsäcke

Sortieren und filtern (11 produkte)
  • Sortiere nach:
Produkte: 11
Kompakt ist der Hannah Sommerschlafsack BIKE 100. Er wurde mit hohlen Izotherm ...
Für extreme Bedingungen wurde der hochwertige und leichte Huksy Schlafsack DRAPE ...
Leicht und kompakt ist der Husky Sommerschlafsack DRUMY -10°C. Der Deckenschlafsack ...
Für extreme Bedingungen wurde der erstklassige Husky Schlafsack DOPY -25 °C ...
Für extreme Bedingungen ist der Husky Schlafsack DRAFY -20 °C sicher eine gute Wahl. ...
Der Vango Mumienschlafsack PLANET 50 wurde hochwertig mit dem Superfine Material ...
66,95 €(8%) 60,95 €
Geräumig ist der Husky Schlafsack MONTI -11°C. Die Breite lässt sich mittels ...
Für Zeltlager und ähnliche Aktivitäten der Kinder ideal ist der Husky Schlafsack ...
Der Husky JUNIOR ARMY -10°C ist ein klassischer Mumienschlafsack für Kinder. Das ...
Der Vango Mumienschlafsack PLANET 100 wurde hochwertig mit dem Superfine Material ...
78,95 €(8%) 71,95 €
Für Zeltlager und ähnliche Aktivitäten der Kinder ideal ist der Husky Schlafsack ...

Schlafsäcke

Schlafsäcke gehören für Wanderer, Radfahrer und Biker zur Grundausstattung dazu. Auch Camper benötigen zumindest im Zelt einen Schlafsack. Nur ist aber Schlafsack nicht gleich Schlafsack. Sie unterscheiden sich einerseits in der Wärmeleistung, die sie Dir bieten, und in ihrer Kompaktheit wesentlich voneinander. Zu guter Letzt spielen auch Länge/Größe und Form eine wichtige Rolle. Doch der Reihe nach.

 

Schlafsäcke wärmen eigentlich nicht selbst. Sie isolieren lediglich die vom Körper produzierte Wärme. Diese wird nicht an die Umwelt abgegeben und deswegen hat man das Gefühl, der Schlafsack würde wärmen. Diese Isolationsleistung ist nun nach Schlafsack und Verwendungszweck unterschiedlich. Bist Du im warmen Frühjahr in den Tallagen eine Tour machst, brauchst Du etwas anderes, als wenn Du im Herbst im Hochgebirge unterwegs bist. Ist die Isolationsleistung zu groß, nutzt die ganze Atmungsaktivität, über die alle hochwertigen Schlafsäcke verfügen, nichts. Du schwitzt und Dir ist viel zu warm. Die Hersteller geben nun eine ideale Temperatur an, bei der Du Dich ihrer Meinung nach am wohlsten fühlen wirst. Diese Angabe solltest Du allerdings mit einer gewissen Vorsicht genießen. Nicht jeder Mensch hat das gleiche Temperaturempfinden und Frauen und Männer ticken erfahrungsgemäß ein wenig anders. Die Isolierungsleistung der Unterlage kann sich ebenfalls erheblich voneinander unterschieden und damit die Idealtemperatur beeinflussen. Als grundsätzlicher Hinweis lassen sich diese Angaben aber durchaus lesen.

 

Was die Kompaktheit angeht, sind moderne Schlafsäcke weit von den Ungetümen entfernt, mit denen sich die Menschen in den Siebzigern oder Achtzigern herumschlagen mussten. Trotzdem solltest Du Dir beim Kauf schon überlegen, wie Du den Schlafsack transportieren willst. Trägst Du ihn auf dem eigenen Rücken, kommt es auf jeden Kubikzentimeter an. Biker haben da bei großen Maschinen mehr Möglichkeiten.

 

Der Schnitt und die Länge des Schlafsacks spielen ebenfalls eine Rolle. Wärmer sind grundsätzlich Mumienschlafsäcke. Im Sommer reicht im Wochenendhaus jedoch oftmals ein Deckenschlafsack völlig aus. Ansonsten gilt bei allen Schlafsäcken wie bei Kleidung auch die einfache Weisheit: Er sollte Dir passen. Ist er zu klein, fühlst Du Dich sicher nicht wohl. Ist er zu groß, kann es dank des offenen Raums an den Füßen kälter sein als Dir lieb ist. Und da spielt es keine Rolle, ob Du es mit einem Deckenschlafsack oder einem Mumienschlafsack zu tun hast.

 

Ist nun eine Füllung aus Daunen oder synthetischen Materialien besser? Diese Frage musst Du Dir selbst beantworten. Daunen sind hochwertiger und eben natürliche Produkte, sie haben aber den Nachteil, dass sie nicht nass werden dürfen und zudem können sie mit der Zeit verklumpen. Langlebiger und unempfindlicher sind Kunstfasern. Leider sind sie auch ein wenig schwerer.

 

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Rucksäcke, Isomatten und Thermosflaschen

 

 

 

 

 

.